Viele haben sich schon sehr darauf gefreut, dass nach zwei Jahren wieder eine große Pfarrwallfahrt auf dem Programm stand, erstmals unter dem neuen Pfarrer Pater Markus und noch dazu in seine Heimat in die Schweiz. Bei sehr schönem Wetter war diese Reise für alle ein segensreiches Erlebnis in freundschaftlicher Atmosphäre, in der man „Gottes Wort gemeinsam leben“ durfte.

Von 26. April bis 1. Mai haben wir an der Pfarrwallfahrt zu den bedeutendsten Wallfahrtsorten der Schweiz teilgenommen. Engelberg, Flüeli, Einsiedeln und dann auch Feusisberg! Sehr gut gefallen haben uns die monumentalen Kirchen in Engelberg und Einsiedeln, bei den Führungen haben wir viel über diese beiden Klöster erfahren. Sehr berührend war der Besuch bei Bruder Klaus in Flüeli und die Messe in der unteren Ranftkapelle. (Anna & Ralf)

Diese Tage waren eine wunderbare Mischung aus Wallfahrt und Urlaub in herrlicher Landschaft, gepaart mit Kultur und wissenswertem über die Schweiz. Gemeinsam als Christen unterwegs sein – wortwörtlich – Neues entdecken u. kennenlernen, auf der Basis die uns trägt, mit Christus im Gebet und täglich in der Hl. Messe verbunden. Höhepunkte auf vielfältige Weise gab es genug! Die Schifffahrt in Zürich, das Bummeln über Luzerns uralte Holzbrücken, die Stille der Ranft in Flüeli, das Ankommen bei der Gottesmutter in Maria Einsiedeln, eine paradiesische Wanderung nach Sachseln; im Heimatort von P. Markus anzukommen … Oder einfach der gute Käse im Kloster Engelsberg. Danke an Alle, so unterschiedlich wir auch sind, aber eine „Herde“ vor dem HERRN. Es war sehr schön… (Renate)

Auf unserer Pfarrwallfahrt in die Schweiz durften wir viele wunderbare Eindrücke mitnehmen, von den Wirkungsstätten der Heiligen in den Klöstern, Kirchen und Kapellen war der Besuch der Flüeli-Ranft für mich der beeindruckendste Ort. Das geistliche Programm, und die Gemeinschaft in der Gruppe ließen uns in der Freude, die Gott schenkt, voll Dankbarkeit wieder in Wien ankommen. (Gerda )