Nach langem Warten hat am 4. Oktober die Firmung stattgefunden. Unter strengen Auflagen fand die Messe nur mit den Firmlingen und ihren Angehörigen statt. Der Firmspender war heuer wieder der Generalsuperior der Kalasantiner, P. Clemens Pilar, der in seiner Predigt auch auf die aktuelle Situation einging und sagte, dass viele Menschen und Gruppierungen falsche Sicherheiten anbieten, es aber nur einen gibt, der wirklich Sicherheit geben kann: Gott allein! So empfingen an diesem Sonntag sechzehn Jugendliche und ein Erwachsener das Sakrament der Firmung. Trotz der coronabedingten Auflagen war die Firmung wieder eine sehr geistdurchdrungene Feier, wozu auch die musikalische Gestaltung von Herrn Markus Grandegger beigetragen hat. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, dass dieser Tag für viele unvergesslich wurde.