Unser Papst bittet alle Katholiken, im Monat Mai besonders für ein Ende der Covid-19-Pandemie zu beten. Deshalb beten wir im Mai in der Pfarrkirche täglich (auch an Sonn- und Feiertagen) um 17:45 Uhr den Rosenkranz.

Herr Ernst Birringer vom “Mariazeller Pilgerverein Mauer” hat uns zwei Gebetstexte geschickt. Das erste Gebet stammt von Herrn Pfarrer Josef Kantusch:

Herr Jesus Christus, Du hast gesagt: „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen.“ Du weißt, was Krankheit und Leid für uns Menschen bedeuten. Wir bitten Dich in dieser Zeit, in der weltweit das Corona-Virus um sich greift, so viele Menschen schon an dieser Krankheit leiden und so viele Menschen in Angst und Sorge für sich und ihre Angehörigen leben. Zu Dir, unserem Heiland und Herrn, nehmen wir Zuflucht. Du bist der beste Arzt, der in Krankheit und Schwierigkeiten alle Angst von uns nehmen kann und der uns führt und begleitet durch diese Zeit. Amen.

 

Das zweite Gebet stammt vom Theologen Johannes Hartl, dem Leiter des Gebetshauses Augsburg:

Herr, wir bringen Dir alle Erkrankten und bitten um Trost und Heilung.
Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.
Bitte tröste jene, die jetzt trauern.
Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie.
Allen Krankenschwestern und Pflegern Kraft in dieser extremen Belastung.
Den Politikern und Mitarbeitern der Gesundheitsämter Besonnenheit.
Wir beten für alle, die in Panik sind und für alle, die von Angst überwältigt sind.
Um Frieden inmitten des Sturms, um klare Sicht.
Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden haben oder befürchten.
Guter Gott, wir bringen Dir alle, die in Quarantäne sein müssen, sich einsam fühlen, niemanden umarmen können. Berühre Du ihre Herzen mit Deiner Sanftheit.
Und ja, wir beten, dass diese Epidemie abschwillt, dass die Zahlen zurückgehen, dass Normalität wieder einkehren kann.
Mach uns dankbar für jeden Tag in Gesundheit.
Lass uns nie vergessen, dass das Leben ein Geschenk ist.
Dass wir irgendwann sterben werden und nicht alles kontrollieren können.
Dass Du allein ewig bist.
Dass im Leben so vieles unwichtig ist, was oft so laut daherkommt.
Mach uns dankbar für so vieles, was wir ohne Krisenzeiten so schnell übersehen.
Wir vertrauen Dir.
Danke!

Wir laden euch herzlich ein, mit uns eine Woche in der Bergwelt von Hinterstoder zu verbringen. Dort können wir uns an der wunderschönen Landschaft und an der Gemeinschaft derer, die mit uns den Glauben an Jesus Christus teilen, erfreuen. Der gemeinsame Lobpreis, die stille Anbetung und das Plaudern während des Wanderns tun der Seele gut und wir bekommen wieder neue Kraft. Diese Kraft Gottes erfahren wir auch in der heiligen Messe.

Termin: 15. bis 21. August 2021

Auf eine gemeinsame Woche freuen sich

P. Markus und Sr. Edith

 

Für weitere Informationen (auch zur Anmeldung) bitte hier klicken!

Herzliche Einladung zur Maiandacht jeden Dienstag im Mai nach dem Rosenkranzgebet (17:45) und der Abendmesse (18:30), also um ungefähr 19:10 Uhr, in der Pfarrkirche!

Die Termine sind heuer der 04., 11., 18. und 25. Mai.

 

Pfingst-Fußwallfahrt nach Mariazell von Fr, 21. – Mo 24. Mai 2021

mit der Jüngergemeinschaft Wien Reindorf

Wir laden ein, mit uns zum größten Wallfahrtsort Österreichs zu pilgern, wie wir es immer wieder tun, wenn wir neue Kraft brauchen! Gott schenkt uns immer neu seinen Hl. Geist, der das gute Werk, das Er begonnen hat, durch unser Mittun vollenden will. Wir wissen, was hinter uns liegt, Gott weiß, was vor uns liegt. Lasst uns hingehen und den Segen der Gottesmutter erbitten für all das, was auf uns zukommt!

In froher Erwartung   P. Gottfried Großsteiner COp

 

Die Fußwallfahrt der Jüngergemeinschaft nach Mariazell hat zu Pfingsten lange Tradition und wird heuer zum 50. Mal in Folge durchgeführt. Wie in den letzten Jahren sind die Teams in Form einer Sternwallfahrt unterwegs. In welcher Form die große Wallfahrtsmesse aller Teams am Pfingstmontag möglich wird, müssen wir noch abwarten.

Als Team Reindorf planen wir eine viertägige Wallfahrt von der Basilika Sonntagberg nach Mariazell. Die malerische Landschaft des Mostviertels und die Ötschergräben laden ein zum Staunen über die Schöpfung Gottes. Familien sind ganz herzlich eingeladen zu dieser Wallfahrt. Etappenweise können vor allem Kinder im Kleinbus mitfahren.

 

Information und Anmeldung bei Sr. Anna Hartl

Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 5. Mai 2021

Mailto: sr.anna@juengergem.at

Wir senden Ihnen auf Anfrage eine Einladung zu und bitten um rasche Anmeldung.

 

CORONA: Die Fußwallfahrt findet nur statt, wenn die zu Pfingsten geltenden Vorgaben der Regierung dies erlauben. Wir halten uns an die Rahmenordnung der Bischofskonferenz und die zu Pfingsten geltenden Covid-19-Maßnahmen der Regierung. Für Busfahrten, Quartiere und Kirchenbesuche ist das Mitführen einer FFP2-Maske und eines Desinfektionsmittels erforderlich. Eine Teilnahme an der Wallfahrt und an der Festmesse in Mariazell ist nur nach vorheriger schriftlicher Anmeldung und unter Einhaltung des Präventionskonzeptes der „Jüngergemeinschaft“ möglich. Beispielsweise behalten wir uns vor, etwa einen negativen Antigentest bzw. einen Immunitätsnachweis zu verlangen, eine gegebene Sitzordnung einzuhalten etc.

Lange Nacht der Kirchen: Herzliche Einladung zu unseren Veranstaltungen

 

15:00 bis 17:00 Heiligen-Quiz für Kinder und Erwachsene

17:45 Rosenkranzgebet

18:30 Hl. Messe, anschließend Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten

 

Zum Heilungsgottesdienst mit P. Gottfried sind alle recht herzlich eingeladen!

Neben den körperlichen Leiden gibt es viele „seelische Verwundungen“ und psychische Erkrankungen wie z. B. Depressionen, Angstzustände usw.  Jesus heilt den ganzen Menschen, ER schenkt Heilung und macht frei, „denn wenn euch der Sohn freimacht, dann seid ihr wirklich frei!“ sagt uns die Hl. Schrift (Joh. 8,36). Schuldbekenntnis, passende Schriftworte, Predigt/Zeugnis, Fürbitten und besonders der Empfang der Kommunion lassen uns mit Jesus in Berührung kommen! Im anschließenden Einzelsegen (so es die Covid-19-Gesetzeslage erlaubt) empfangen wir den Heiligen Geist! Wir können noch offene Wunden hinhalten und bei schweren Erkrankungen bzw. vor Operationen das Sakrament der Krankensalbung gespendet bekommen.

Wer gesund ist, soll kommen, um Gott zu danken und um für kranke Mitmenschen als Fürbitter einzutreten! Wir freuen uns, wenn du kommst!

 

Herzliche Einladung zur Feier des Herz-Jesu-Freitags

Jeden ersten Freitag im Monat in der Pfarrkirche (während der Gültigkeit der Sommerordnung) bzw. in der Marienkapelle (während der Gültigkeit der Winterordnung).

08:00 Hl. Messe.

17:45 Rosenkranzgebet.

18:30 Hl. Messe (bitte eine Blume mitnehmen und nach den Fürbitten zum Altar bringen).

Anschließend gestaltete Anbetung bis 21:00.

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unserer Pfarrkirche! Liebe Pfarrangehörige und liebe Pfarrfreunde!

Beim Betreten der Kirche (Vorraum) müssen die Hände desinfiziert werden. Sowohl beim privaten Gebet als auch bei den Gottesdiensten müssen alle Besucher während des Aufenthaltes in der Kirche einen FFP2-Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen – das gilt auch für den Gang zum Kommunionempfang. Prinzipiell von der Verpflichtung zum Tragen eines MNS befreit sind Kinder, die jünger als sechs Jahre sind und Personen, denen aus Gesundheitsgründen das Tragen eines MNS nicht zumutbar ist und die ein diesbezügliches ärztliches Attest vorweisen können.

Zwischen je zwei Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, muss ein Abstand von mindestens 2,0 Metern gegeben sein – das gilt auch für den Gang zur Kommunion! Nur die Handkommunion ist erlaubt.

Die Kollekte während der Gabenbereitung wird wie in früheren Zeiten mit einem Klingelbeutel durchgeführt.

Näheres entnehmen Sie bitte den Homepages des Sozialministeriums und der österreichischen Bischofskonferenz.